Panther Ausf. G

25. Panzergrenadierdivision - Ortwig (Oderbruch) - März 1945

 

Mein erstes ernsthaftes Modellbauprojekt nach einer mehr als zehnjährigen (berufsbedingten) Pause. Der Bausatz von Revell wurde mit einem gedrehten Alurohr und dem umfangreichen Ätzsatz von Voyager aufgewertet. Die Figuren stammen von MiG Productions, überzeugten mich vor allem im Gesichtsbereich nicht vollends.

 

Nachdem die Rote Armee am 12. Januar 1945 aus ihren Weichsel-Brückenköpfen heraus zu ihrer Winteroffensive angetreten war, zerfiel die deutsche Ostfront binnen weniger Tage. Weit überlegene sowjetische Panzerverbände und motorisierte Infanteriekorps stießen schnell und ohne auf mehr als lokalen Widerstand zu stoßen auf die Oder - Neisse - Linie vor. Im Raum bei und nördlich Küstrin erkämpfte sie sich einen massiven Brückenkopf. In die Abwehrkämpfe hinein wurde die 25. Panzergrenadierdivision geworfen, konnte aber - da selbst weit von der Sollstärke entfernt - nichts entscheidendes ausrichten. Kriegsberichter drehten im März 1945 die bekannten Wochenschauaufnahmen, in denen der Kampf um das kleine Dorf Ortwig gezeigt wird. Diese waren Inspiration für mich mich an der ungewöhnlichen "Streifentarnung" zu versuchen.