Grenadier mit Zeltbahn

Maßstab 1:72

 

Bedingt durch das sehr warme und schwüle Wetter, habe ich den Tiger momentan beiseite gestellt. Bei der  Wärme möchte ich nicht auch noch mit Airbrush und Verdünnern hantieren.

 

Stattdessen habe ich mir zur Übung und zum Spaß eine Figur aus meinen diversen Figurensets herausgepickt und versuche nun, diese anständig zu bemalen. Was schon in 1:35 eine Kunst ist, ist in 1:72 eine noch größere Herausforderung. Danach weiß man aber, warum 1:72 auch als "Braille Scale" (Braille = Blindenschrift) tituliert wird.

 

Die Figur stammt aus dem Set "German Army with Camouflage Cape" von Caesar Miniatures.

Die Detaillierung ist für den Maßstab absolute Spitze, auch wenn - produktionsbedingt - so manche komplexe Formen und Durchbrüche nicht machbar sind. Da hat Preiser mit seinen aus diversen Teilen bestehenden Figuren die Nase vorn. Auch macht das relativ weiche Material das Entgraten und Verschleifen nicht einfacher, weswegen ich auf Anraten eines Modellbaukollegen mit Kältespray den  zu bearbeitenden Bereich "einfriere" und so das Gefummel mit den kleinen Partikeln die sonst so gern übrigbleiben vermeide.

Die Vorderansicht. Noch sind Hautpartien, Waffen und Zubehör sowie die Gamaschen und Stiefel nur mit dem Basecoat versehen bzw noch gar nicht bemalt.

 

Sieht das wie Splittermuster 31 aus?

Rückansicht. Brotbeutel, Gasmaskenbehälter, Trinkflasche und Klappspaten (den Stiel muß ich noch ergänzen) sind noch unbemalt.

Die Figur ist fertig. Entweder sie findet Ihren Platz auf einer kleinen Vignette oder sie belebt die Präsentation eines meiner Panzermodelle.

Rückansicht.