Panzer IV Ausf. F

14. Panzerdivision - Oktober 1941

Dieser Bausatz hat mich reichlich Nerven gekostet. Nicht nur, daß die Bauanleitung teils sehr schwammig ist und damit dem Verständnis dieses sehr komplexen (und dadurch auch toll detaillierten) Modells keinesfalls zuträglich ist. Der Hammer kam, als ich die beiliegenden DS Ketten aufziehen wollte: Diese waren zwischen 10 und 12mm zu kurz! Eine Anfrage bei DragonCare blieb trotz Zusage der Zusendung von Ersatzketten bis heute ohne Resultat, so daß ich mir auf der diesjährigen Euromodelexpo in Heiden Ersatz von CMK besorgte.

Der an sich tolle Bausatz ... bloß ohne Ketten.
Der an sich tolle Bausatz ... bloß ohne Ketten.
Ich habe mich ein wenig bei Adam Wilders Colour Modulation bedient, indem ich hervorstehende Teile mit leicht aufgehellter Grundfarbe hervorhob. Durch den anschließenden Filter wurden zu krasse Farbunterschiede abgemildert. Das Ergebnis weiß zu gefallen.
Ich habe mich ein wenig bei Adam Wilders Colour Modulation bedient, indem ich hervorstehende Teile mit leicht aufgehellter Grundfarbe hervorhob. Durch den anschließenden Filter wurden zu krasse Farbunterschiede abgemildert. Das Ergebnis weiß zu gefallen.

Und dann hieß es warten ... auf die Ketten. Die CMK Ketten, welche ich auf der EME 2012 erstanden habe sind für ihren Preis recht gut detailliert und waren auch lang genug (sogar zu lang). Die Lackierung und das Aufziehen waren jedoch erneute Nervenproben, denn das gummiartige Material nahm weder die Grundierung noch die folgende Acrylfarbe von Tamiya richtig an, was zu unschönen Abplatzern führte. Als Resultat mußte ich nach dem Anbringen der Ketten ordentlich nacharbeiten.

In der Zwischenzeit beschäftigte ich mich mit der Ausgestaltung der geplanten Vignette und begann mit der Bemalung der gewählten Figuren.
In der Zwischenzeit beschäftigte ich mich mit der Ausgestaltung der geplanten Vignette und begann mit der Bemalung der gewählten Figuren.

Aus Mangel an qualitativ hochwertigen Heeres-Infanteristen in den richtigen Posen griff ich zu einem weiteren Set von Caesar Miniatures, welches Infanteristen der Waffen-SS zum Thema hat. Diese sollen Angehörige der Division "Leibstandarte" darstellen, die zusammen mit dem XIV. Panzerkorps im Oktober 1941 den Ring um zwei sowjetische Armeen an der Küste des Asowschen Meeres schlossen.

 

Die Fingerkuppe macht deutlich wie winzig Figuren im Maßstab 1:72 sind.

Ein Schnappschuß des aktuellen Bauzustandes.
Ein Schnappschuß des aktuellen Bauzustandes.
Mit besserem Aufbau gelingen gleich bessere Fotos.
Mit besserem Aufbau gelingen gleich bessere Fotos.
Was so ein bischen Spielerei mit der Ausleuchtung so vollbringen kann ...
Was so ein bischen Spielerei mit der Ausleuchtung so vollbringen kann ...
Stellprobe mit den noch nicht ganz fertigen Figuren. So in etwa soll es mal aussehen.
Stellprobe mit den noch nicht ganz fertigen Figuren. So in etwa soll es mal aussehen.