Tiger I Ausf. E spätes Produktionslos

schwere Panzerabteilung 506 - Ostfront 1944

Revell mit PART Ätzteilen und gedrehtem Alurohr von RB Model - Maßstab 1:72

 

Den Bausatz hatte ich ursprünglich zum Ausschlachten für einen Tiger bei Kursk gekauft, aber dann habe ich mich doch zum Bauen entschlossen und entsprechende Zubehörteile gekauft (v.a. die Zimmerit-Ätzteile von PART).

 

Ich habe nicht viele Fotos vom Bau gemacht, da ich meist nur alle paar Wochen kurz am Modell gearbeitet habe.

Die Ätzteile für den Zimmerit-Belag sind deutlich sichtbar.  Die Anleitung - vor allem in Bezug auf die genaue Platzierung der Teile - läßt leider etwas zu wünschen übrig.

Die Abstandhalter am Flammendämpfer des Auspuffsystems sind materialbedingt nicht sonderlich stabil und neigen sehr leicht zum Verbiegen (siehe Foto). Beim nächsten Mal werde ich solche Teile sicher durch stabileren Draht ersetzen.

Wie an der Stoßkante von Seitenteil und Frontblende ersichtlich paßt der PART Satz nicht immer genau. Nacharbeit war angesagt.

Das Modell wurde mit Andrea Primer grundiert. Das Laufwerk sowie die Ketten wurden dann mit Tamiya Nato Black gebrusht. Nach ausreichender Trocknung erfolgte der Basecoat mit Tamiya Dunkelgelb. Die Kommandantenfigur stammt aus dem "German Panzer Crew" Set von Caesar Miniatures.

Eine andere Perspektive. Es wurden noch keine Aufhellungen vorgenommen.

Die Tarnung ist aufgebracht.

Nach einer Schicht glänzenden Klarlacks (zur Versiegelung und zur besseren Haftung der Decals) wurden die Decals aufgetragen. Meine zeigten minimalen Versatz bei den Balkenkreuzen und der "Roten 2", aber nichts gravierendes.

Die Alterung ist weiter fortgeschritten. Es fehlt noch die Arbeit mit Pigmenten zur Darstellung von Schlamm.

Modell und Base sind soweit fertig. Es fehlen noch die Abschleppkabel, aber Ölfarbe trocknet eben nur sehr langsam.

Inzwischen wird die Kommandantenfigur (aus dem "German Panzer Crew" Set von Caesar Miniatures) bemalt. In Natura sieht der Kleine bedeutend besser aus.

Rückansicht. Der Pistolenhalfter muß noch Highlights und Schatten erhalten und alle Hautflächen (sowie die Haare) haben vorerst nur den Basecoat drauf.